Verein für Familienhunde & Therapiehunde e.V.
Verein für Familienhunde & Therapiehunde e.V.

Unser Ausstellungsablauf:

Bitte melden Sie so frühzeitig wie möglich online oder per Post.

Die Meldegebühr beträgt:

30,-€ für Einzelschauen

55,-€ für Doppeltitelschauen

Ihre Meldung gilt als angenommen, wenn Sie per email eine Bestätigung von uns erhalten haben.

 

Unsere Ausstellungsringe werden mit Teppichboden ausgelegt, damit die Hunde nicht ins Rutschen kommen.

Unsere Ausstellungen finden (außer im Juli/August) in beheizten Festsälen/Räumen statt, wir wollen, dass Sie und Ihre Hunde sich wohlfühlen.

Es gibt stets ein

  • Best in Show Kleinrasse,
  • Best in Show Großrasse
  • Kind mit Hund

Sowie ab 8 gemeldeten Hunden einer Rasse/Klasse gibt es zusätzlich ein Best of Breed.

 

ab 9.00 Uhr ist Einlass - bitte denken Sie an den Impfausweis inkl. gültiger Tollwutimpfung

ab 10. oo Uhr Beginn des Richtens

ab 13.00 - 13.30 Mittagspause

ab 13.45 Wettbewerb Kind mit Hund

ab 14.00 weiteres Richten und Best in Show-

ab 15.30 Uhr Pokalausgabe

 

Es gibt auf jeder Ausstellung ein dekoriertes Siegertreppchen, auf welchem Sie ihren Hund positionieren können für Ausstellungsfotos.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gern an uns!

Infos für Ausstellungsneulinge:

Wir freuen uns über alle Aussteller, unabhängig davon, welchem Verein Sie angehören oder welchem Dachverband.

Sie dürfen sich auf unsere Unterstüzung freuen, egal ob Sie bereits alte, erfahrene Ausstellungshasen sind oder ob Sie Ihren Hund das erste Mal ausstellen und noch etwas unsicher sind.

Hier einige Infos, die Ihnen helfen können, sich auf die Ausstellung vorzubereiten und den Ablauf zu kennen:

 

  1. Trainieren Sie mit Ihrem Hund vor der Ausstellung das freudige Laufen an der Leine auch in etwas turbulenteren Situationen. Ebenso lohnt es sich, das Abgetastet-Werden im Stand zu üben und das Zähne zeigen sowieso. Ist Ihr Hund klein, sollte er gewohnt sein, mal auf einen Tisch gestellt zu werden. Wenn Ihr Hund das alles kennt, steht einer gelassenen Präsentation im Ring nichts im Wege.
  2. Bürsten, baden oder scheeren (falls nötig) Sie ihren Hund am Tag vor der Ausstellung. Ihr Hund sollte gepflegt, aber nicht auftoupiert oder überkandidelt wirken. Ein kurzes Nachbürsten am Schautag sollte reichen.
  3. Sie benötigen für den Schauring eine Ausstellungsleine (gibt es auch auf der Schau zu kaufen) und eine Sicherheitsnadel, Anstecker oder Gummiband etc. mit der Sie die Startnummer gut sichtbar an ihrer Kleidung befestigen können (das meisst vergessene Utensil auf Ausstellungen).
  4. Sie können Ihren Hund auf der Ausstellung auf einer mitgebrachten Decke unter dem Tisch (Kleinsthundehalter platzieren ihre Hunde auch auf dem Tisch) oder in einem mitgebrachten Kennel ablegen. Denken Sie auch an Wassernapf und Flasche für Ihren Hund.
  5. Als erstes holen Sie sich an der Meldestelle ihre Ausstellungsunterlagen ab. Wenn Sie die Meldegebühr im Voraus überwiesen haben, bringen Sie bitte einen Überweisungsbeleg mit, falls eine Zahlung mal nicht zugeordnet werden konnte. Wenn Sie am Ausstellungstag bar bezahlen, halten Sie das Geld möglichst passend bereit.
  6. Dann machen Sie sich an den ausgehängten Listen an den Ringen schlau, an wievielter Stelle Sie und Ihr Hund dran sind. Merken oder notieren Sie sich auch die 3 Hunde davor, dann werden Sie Ihren Einsatz auch nicht verpassen. Ihre Nummer wird aufgerufen wenn Sie dran sind, im Idealfall stehen Sie dann schon am Ring bereit, so ist ein zügiger Ablauf des Richtens garantiert.
  7. Wenn Sie den Ring betreten wird der Ringrichter Ihnen die Mappe abnehmen und Sie bitten gegen den Uhrzeigersinn mit dem Hund zu laufen. Ihr Hund läuft links von Ihnen - also Innen. Ihre Geschwindigkeit sollte der Größe Ihres Hundes und seiner Rasse angepasst sein, damit er einen schwungvollen Trab zeigt. Ist der Ring recht klein drosseln Sie das Tempo. Bei mehreren Hunden im Ring achten Sie bitte auf die Abstände und  überholen nicht . Folgen Sie dann den Anweisungen des Richters, der sie bitten wird, den Hund im Stand "aufzubauen" (bei kleinen Hunden auf dem Tisch). Der Richter wird Ihren Hund abtasten , die Zähne kontrollieren und sich dann an den Richtertisch setzen, um seinen Bericht zu schreiben. Nutzen Sie die Zeit um Ihren Hund erneut im Stand (seitlich im Profil zum Richter) optimal zu präsentieren.
  8. Wenn der Richter fertig ist, wird er zu Ihnen kommen, Ihnen die Mappe aushändigen und sich von Ihnen verabschieden. Bedanken Sie sich und verlassen den Ring - den Richterbericht und die Bewertung können Sie sich an Ihrem Platz in Ruhe ansehen. Das Richterurteil ist zu akzeptieren und Sie sollten sich nicht grämen, wenn ihr Hund mal nicht in Höchstform war an einem Tag.
  9. Versuchen Sie ein harmonisches Bild mit Ihrem Hund abzugeben! Kommen Sie in gepflegter dezenter Kleidung und tragen ringfreundliche Schuhe. Denken Sie daran, nicht Sie werden gewertet, sondern ihr Hund - dennoch kann es nicht schaden dem Anlass entsprechend sich als gepflegtes Mensch-Hund-Team zu präsentieren.
  10. Leckerlies sind im Ausstellungsring nur in der Baby- und Jüngstenklasse erlaubt. Für diese Klassen macht es Sinn, die kleinen Hunde im Ring zu motivieren und zu begeistern. Nutzen Sie die Möglichkeit Ihren Hund schon frühzeitig an den Ausstellungstrubel zu gewöhnen. Und machen Sie sich nicht verrückt wenn ihr Hundebaby im Ring bockt oder zur Salzsäule erstarrt. Ziehen Sie das Baby nicht hinter sich her, sondern locken und loben Sie es mit Leckerchen an der losen Leine weiter. Es soll ja Spaß an der Sache entwickeln und beim nächsten mal schon freudiger Laufen.
  11. Wenn Ihr Hund in der Baby/Jüngsten/Jugend oder Junghundklasse mit einem VV oder SG1 bewertet wurde oder in den höheren Klassen mit einem V1 oder V2, finden Sie in Ihrer Mappe eine Anwartschaftskarte auf ein Nationales oder Internationales Championat. Wenn Sie in den unteren Klassen 2 gleichwertige, ab der offenen Klasse oder höher 3 dieser Anwartschaftskarten haben, hat Ihr Hund ein Championat erworben. Sie können sich gegen Gebühr und mit Einreichung der Anwartschaftskarten eine Championatsurkunde ausstellen lassen. 
  12. Bringen Sie gute Laune mit und freuen Sie sich auf einen Tag unter lauter Hundefreunden.
  13. Planen Sie Ihre Anfahrt gut durch, damit Sie und ihr Hund entspannt ankommen. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch unserer Ausstellung und sind Ihnen gerne behilflich, falls noch weitere Fragen auftauchen!

Kontakt:

Hauptgeschäftstelle:

 

Nieharde 1

24996 Sterup

mail an:

vft-vorstand@gmx.de

 

-----------------------

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Familienhunde & Therapiehunde e.V.